Zum Inhalt springen

Gedankenexperimente

In Ruhe einkehren, um gemeinsam über die Bedeutung des Menschen in einer Zukunft nachzudenken, in der Maschinen eine immer größere Rolle spielen werden, darum geht es bei der Klausurtagung im Kloster Dießen am Ammersee. In kleinen und großen Kreisen versuchen wir mit Gedankenexperimenten vorausweisende Schlüsse zu ziehen, die der Dichotomie von digitalen Utopien und Dystopien eine möglichst optimistische Gestaltungskraft entgegensetzen.

Das Szenario für die erste Klausur speist sich aus der Frage, wie eine Hochschule der Zukunft aussehen könnte. Wie müssen sich die Universitäten inhaltlich und strukturell transformieren, um im besten Sinne ihrer Zeit voraus zu sein und eine menschliche Avantgarde zu bilden, die für Forschung und Lehre die wirklich wichtigen Fragen und Antworten generiert. Am Beispiel des akademischen Lebenswandels geht es im Rahmen von thematischen Ateliers um die Gestaltung der Digitalisierung, den Umgang mit künstlicher Intelligenz und Robotik in vier Entwicklungsbereichen. Welche Rolle spielen in Zukunft individuelle und kollektive Eingaben bei Entscheidungsprozessen von sozialen und ökonomischen Organisationen (Administrieren und Leiten)? Welche ästhetischen und ethischen Ansprüche sind im Hinblick auf die Weiterentwicklung unserer Kulturen zu stellen (Gestalten und Spielen)? Welche unmittelbar zwischenmenschlichen Wirkungsgrade bedürfen langfristig noch die praktischen Anwendungen von Psychologie und Medizin (Wachsen und Gedeihen)? Und wie können wir all das für Bildungssysteme und die menschlichen Träger von Bildung nutzen, die mehr denn je ihrer Zeit voraus sein müssen (Lernen und Lehren)? – Der Rückzug möge am Ende zu einem Aufbruch in eine weniger ungewisse und wirklich bessere Zukunft dienen. Dass dieses erste Mal zugunsten des Menschen ein Bias unterliegt, zeigt sich daran, dass wir zu den zwölf Expertinnen und zwölf Experten noch keine Künstliche Intelligenz eingeladen haben. Aber das mag sich ändern, wenn es bei den nächsten Dießener Klausuren um weitere ernsthafte Gedankenspiele zur Zukunft geht.


Mash-up picture top left: Leibniz‘ Vier-Spezies-Rechenmaschine nach dem Staffelwanzenprinzip gebaut um 1690. https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Leibniz_Rechenmaschine_(1690).jpg#filelinks // Top right: Frontalansicht Dießener Kloster. Offizielles Bildmaterial Artemed Group. // Bottom left: Remise Dießener Kloster. Offizielles Bildmaterial Artemed Group. // Bottom right: Friden Model 132 Kalkulator (1965), from the permanent collection of The Children`s Museum of Indianapolis. https://commons.wikimedia.org/wiki/File:The_Childrens_Museum_of_Indianapolis_-_Friden_model_132_calculator.jpg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.