Zum Inhalt springen

Teilnehmende

Stefanie Bailer | ist Professorin für Politikwissenschaft an der Universität Basel. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen in der Analyse von Entscheidungsprozessen von Parlamentarier:innen und Verhandlungen von Regierenden mit quantitativen und qualitativen Forschungsmethoden. Derzeit analysiert sie die Interaktionen von Politiker:innen und Wähler:innen auf Social Media in der Schweiz und Deutschland und wie diese direkte Kommunikation in Wort und Bild die Repräsentation verändert. @StefanieBailer

 

Werner Bartens | ist Arzt, Historiker, Wissenschaftsjournalist und Sachbuchautor. Er ist Leitender Redakteur im Wissenschaftsressort der Süddeutschen Zeitung und Autor für das SZ-Magazin. Er ist Autor zahlreicher Bücher, zuletzt ist von ihm im Rowohlt-Verlag „Lob der langen Liebe“ erschienen. @WernerBartens

 

Christian Demand | ist Publizist und Philosoph. Er arbeitete lange Jahre als Musiker sowie als Hörfunkjournalist und war Professor für Kunstgeschichte. Seit 2012 ist er Herausgeber der Zeitschrift Merkur. Er ist Autor, Mitglied der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung, sowie seit 2020 Senior Fellow am Archiv der Avantgarden in Dresden. Jurymitglied Mensch-Maschine-Zukunft Preis 2021.

 

Marko Demantowsky I ist Professor für Neuere/Neueste Geschichte und ihre Didaktik an der Pädagogischen Hochschule FHNW (Leiter der Professur für die Didaktik der Gesellschaftswissenschaften und ihre Disziplinen) und Mitglied des Instituts für Bildungswissenschaften der Universität Basel. Ab Oktober 2021 übernimmt er die Leitung des Arbeitsbereiches Public History an der Universität Wien #DKMMZ21-Team und Jurymitglied Mensch-Maschine-Zukunft Preis 2021. @MDemantowsky

 

Hanna Engelmeier | ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Kulturwissenschaftlichen Institut Essen. Derzeit verfolgt sie am Alfred-Krupp-Wissenschaftskolleg in Greifswald ein Projekt zur Erforschung von Obsoleszenz als ästhetisches Phänomen. Neben ihrer Arbeit als Wissenschaftlerin ist sie Autorin, zuletzt erschien ihr Buch „Trost. Vier Übungen“. Jurymitglied Mensch-Maschine-Zukunft Preis 2021. Twitter: @HannaEngelmeier

 

Sarah Genner | ist Medienwissenschaftlerin und Dozentin an verschiedenen Schweizer Hochschulen. Sie war Gastforscherin am Berkman Klein Center for Internet and Society at Harvard University und ihre Dissertation zum mobilen Internet wurde mit dem Mercator-Award der Universität Zürich ausgezeichnet. @sgenner

 

Hannes Grassegger | Hannes Grassegger ist Autor und erforscht als vielfach ausgezeichneter investigativer Technologiereporter die digitale Revolution. Er ist Mitglied des Global Future Councils des World Economic Forums, vormaliger Swiss Scholar des Woodrow Wilson Centers in Washington DC, sowie Sandberg-Fellow der Gerrit-Rietveld Academie, Amsterdam, wo er sich jeweils mit Social Media Governance beschäftigte. Aktuell arbeitet er an seinem zweiten Buch zur Digitalisierung für den Verlag Public Affairs (NYC). @HNSGR

 

Eva Marlene Hausteiner | ist Vertretungsprofessorin für Politische Theorie und Ideengeschichte an der Universität Greifswald. Sie forscht zur Funktionsweise großer politischer Ordnungen in der Moderne — und zur Entwicklung politischer Narrativität unter Bedingungen der Digitalisierung, etwa im Falle von Verschwörungsgerüchten. @evahausteiner

 

Hans Hütt | Hans Hütt, geboren 1953 in Düsseldorf, ist Politikwissenschaftler und schreibt gelegentlich für die Süddeutsche Zeitung, das Kursbuch und den Freitag. Von 1996 bis 1999 war er Geschäftsführer der Schader-Stiftung in Darmstadt. 2014 erhielt er den Michael-Althen-Preis für Kritik. @HansHuett

 

Christoph Kappes | befasst sich seit über 20 Jahren mit der Digitalisierung, immer schon mit wirtschaftlichen und technisch-konzeptionellen, seit einigen Jahren auch mit gesellschaftlichen Fragen. Er gründete nach seinem Studium der Rechtswissenschaften Anfang der 90er eine der ersten Internetagenturen Deutschlands (heute in Digitas Pixelpark aufgegangen). Seit 2008 ist er als Digital Interim Manager und Strategieberater tätig, u.a. bei Red Bull, EDEKA, KfW. @ChristophKappes

 

Ekkehard Knörer | ist Filmkritiker, Publizist und Kulturwissenschaftler. Er war Herausgeber des Online-Filmmagazins Jump-Cut und Herausgeber und Redakteur der Filmzeitschrift Cargo. 2016 hat er den den Siegfrid-Kracauer Preis gewonnwen. Er ist seit 2017 Mitherausgeber der Zeitschrift Merkur und Jurymitglied Mensch-Maschine-Zukunft Preis 2021. @knoerer 

 

Mareike König | ist stellvertretende Direktorin des Deutschen Historischen Instituts Paris. Sie leitet dort die Abteilung Digital Humanities und die Bibliothek. Als Redaktionsleiterin des deutschsprachigen Blogportals für die Geisteswissenschaften de.hypotheses beschäftigt sie sich mit Wissenschaftskommunikation in den sozialen Medien. Jurymitglied Mensch-Maschine-Zukunft Preis 2021. @Mareike2405

 

Angela Kühnen | ist seit 1997 für die Gerda Henkel Stiftung in Düsseldorf tätig, seit 2002 als Stellvertretender Vorstand und seit 2008 als ordentliches Mitglied des Vorstands. Seit Januar 2014 ist Angela Kühnen Stellvertretende Leiterin des Arbeitskreises „Internationales“ im Bundesverband Deutscher Stiftungen. @HenkelStiftung

 

Gerhard Lauer I ist Literaturwissenschaftler und Professor für Digital Humanities an der Universität Basel. Er ist Mitglied der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen, Mitgründer des Journal of Literary Theory und Mitherausgeber des Zeitschrift Scientific Study of Literature. Ab dem Wintersemester 21/22 übernimmt er die Leitung der Mainzer Buchwissenschaft. #DKMMZ21-Team und Jurymitglied Mensch-Maschine-Zukunft Preis 2021.. @GerhardLauer

 

Christian Montag | ist Heisenberg-Professor für Molekulare Psychologie in Ulm, sowie Professor an der University of Electronic Science and Technology of China, in Chengdu, China. Er forscht unter anderem zu Psychoinformatik und hier insbesondere der Einfluss von Internet, Mobiltelefonen, Computerspielen auf Emotionalität, Persönlichkeit und Gesellschaft. @ChrisMontag77

 

Robin Schmidt I ist Dozent an der Päd­ago­gi­schen Hoch­schu­le der Fach­hoch­schu­le Nord­west­schweiz, wo er 2020 ein For­schungs­pro­jekt zu Leh­ren und Ler­nen im Di­gi­ta­len Wan­del abgeschlossen hat. Er ist Forscher, Erwachsenenbildner, Philosoph und Berater und seit 2020 tätig bei linefeed.cc  #DKMMZ21-Team. @_RobinSchmidt

 

Silke Schwandt | ist seit Januar 2020 Professorin für Digital History und Geschichte des Mittelalter an der Universität Bielefeld, Fakultät für Geschichtswissenschaft, Philosophie und Theologie. Sie ist Autorin und Herausgeberin mehrerer Bücher, u.a. des zuletzt erschienenen Digital Methods in the Humanities – Challenges, Ideas, Perspectives. @SilkeSchwandt

 

Dominic Tobler I ist Teil der Klimabewegung in der Schweiz und organisiert dort Podiumsdiskussionen, Workshops und Demonstrationen. Er studiert Informatik und Volkswirtschaft an der Universität Zürich. Ein Interview mit Dominic Tobler zu den Klimastreiks findet sich bei Tize. @ToblerDominic

 

Paula-Irene Villa Braslavsky | Soziologin, ist Professorin für Soziologie und Gender Studies an der LMU München. Sie ist seit 2021 Vorsitzende der Deutschen Gesellschaft für Soziologie. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Biopolitik, Populärkulturen, Sozialtheorie, Care, Gender als Element des Politischen. Immer mal wieder meldet sie sich in den Medien zu Wort. Jurymitglied Mensch-Maschine-Zukunft Preis 2021. @DieVilla4

 

Carolin Wiedemann | ist Journalistin und Soziologin. Sie schreibt u.a. für die Frankfurter Allgemeine Zeitung, Der Spiegel und analyse&kritik über Geschlechterverhältnisse, Migrationspolitik und digitalen Kapitalismus und forscht dazu als Post-Doc an der Humboldt Universität Berlin. Sie ist Teil der Redaktion von Spheres. Journal for Digital Cultures und Autorin der Bücher »Kritische Kollektivität im Netz« (transcript 2016) und »Zart und frei. Vom Sturz des Patriarchats« (Matthes&Seitz 2021). @ca_wiedemann

 

Bert Theodor te Wildt I ist Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie. Er ist Chefarzt der Psychosomatischen Klinik Dießen. Zuvor leitete er die Ambulanz der LWL-Universitätsklinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie an der Ruhr-Universität Bochum, wo er im Oktober 2012 die Medienambulanz mit der Sprechstunde für Menschen mit Internet- und Computerspielabhängigkeit begründete. Sein letztes (mit Timo Schiele) veröffentlichtes Buch trägt den Titel ”Burn On: Immer kurz vorm Burn-Out“. #DKMMZ21-Team. @berttewildt